GWG   

Überblick   << neuer | älter >>
27.01.2020 Zwote verkauft sich teuer in Heuchelheim 
26.01.2020 Mal halblang nächste Woche 
25.01.2020 7:7 Damen 1 bringen einen Punkt aus Dirlammen mit  (4)
25.01.2020 Erstmals in dieser Runde alle Partien ausgespielt  (1)
24.01.2020 4:9 gegen GSV 6 
24.01.2020 Knapper Sieg gegen Wißmar IV 
24.01.2020 Da war wenig zu holen gegen LüLi  (1)
22.01.2020 Herren 3 unterliegen auch Heuchelheim mit 3:9  (5)
19.01.2020 19.01.2020 | Damen 2 und Herren 4 pausieren nächste Woche...sonst alles im Einsatz  
19.01.2020 2:8 in Weyhers, Bettina stellt sich vor   (5)


27.01.2020 | Zwote verkauft sich teuer in Heuchelheim

(ch)  Am Ende stand es dann 9:5

Für die Punkte sorgten zunächst Thomas/Carsten im Doppel, dann nach längerer Durststrecke Jacky und Stephan zum 3:7 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Jacky hatte in Satz 4 schon die Niederlage auf dem Schläger, stemmte sich aber mit aller Kraft dagegen und drehte das Spiel noch. Durch Martins Sieg mussten Stephan und Carsten auch nochmal in den Ring steigen, wo aber leider nur noch ein K.O. wartete.

kommentar


26.01.2020 | Mal halblang nächste Woche

(vo)  Nur ganze 5 Spiele stehen auf dem Plan: Am MONTAG müssen Herren 2 zur TSF Heuchelheim 3, am DONNERSTAG Damen 2 gg. Allendorf 1 und Herren 6 beim TV 1860 Lich. FREITG nochmal ne gute Chance für Herren 4 in Wißmar (Vorrunde 7:9), bevor dann so langsam die starken Gegner kommen. Am SONNTAG haben die Damen 1 mal eine kürzere Fahrt, wenn es zum Schlußlicht nach Ettingshausen geht.

kommentar


25.01.2020 | 7:7 Damen 1 bringen einen Punkt aus Dirlammen mit

(wo)  Nur auf der Hin- und Rückfahrt stocherten wir im Nebel, aber in der Halle behielten wir den Durchblick...

Keine der beiden Mannschaften konnte sich während des Spielverlaufs um mehr als einen Punkt Differenz absetzen, folgerichtig gab's dafür ein gerechtes 7:7.

Bettina und Nina holten zusammen 6 Punkte und Gabi fügte im letzten Spiel des frühen Abends den entscheidenden 7. dazu.

Vierte im Bunde war Jana, die sich ein großes Match auf Augenhöhe mit der Gastgeber Nr1 lieferte und wer sieht gegen Noppies schon gut aus?

Diese Erfahrung machte auch Nina mit überraschenden Ergebnissen beim 3:2 und 3:1. Gingen die beiden ersten Sätze noch 6 und 8 an Nina, wanderten die beiden nächsten mit 3 und 4 an Greb. Im 5. patzte Nina zunächst beim Matchball und musste dann in Folge erst noch 5 Matchbälle abwehren, bis das 17:15 in trockenen Tüchern war. Kaum leichter, nur einen Satz kürzer, war das Spiel gegen Peppler. Ihre beste Leistung zeigte Nina dann in einem hochklassigen Spiel gegen die Nr.2, die erst im 5. Satz schlussendlich die Nase vorne hatte.

Gabi ohne Sieg gegen das vordere Paarkreuz, aber mit kuriosem Spielverlauf gegen Hansel: 9:3 im 1. bei -9 am Ende, 1:9 Rückstand im 2. bei -11 am Ende. Das hatte für den 3. Satz zu viele Nerven gekostet, die Gabi aber dann im letzten Spiel gegen Peppler wiedergefunden hatte.

So, das Beste nun zum Schluss: Bettina gewinnt mit Nina nicht nur das Doppel, sondern auch alle ihre 3 Einzel:
Nr. 2 Görig beim 0:3 ohne Chance, dann im packenden Spitzenspiel wehrte sich die Nr.1 Hansel mit 2 x -10 im 4. und 5. tapfer bis zum Schluss und auch die Langnoppe Greb konnte den 3-fach Erfolg nicht verhindern.

Einfach nur Klasse, Bettina!

Kompliment auch an die ganze Mannschaft, das habt ihr gut gemacht, ...bitte, gern geschehn.

HW schreibt am 25.01.2020 18:18:03:  Gratuliere recht herzlich unseren Damen und 3 machbare Aufgaben kommen noch. Ich freue mich schon auf den Bericht; er muß auch nicht so ausführlich sein wie der von Jens...🤓
ni schreibt am 26.01.2020 21:02:51:  vielen Dank Ahmet, du warst mir für das Spiel gegen Dirlammen eine echte Hilfe...
Gast 'Aht Cel' schreibt am 28.01.2020 09:28:35:  gerne, haben deine Gegnerinnen auch lange Noppen gehabt?
ni schreibt am 28.01.2020 17:28:00:  Long pimples bei zwei von drei
kommentar


25.01.2020 | Erstmals in dieser Runde alle Partien ausgespielt

(ax)  Das - verlorene - Abschlussdoppel kam allerdings nicht mehr in die Wertung

Gegen Climbach gab es ein umkämpftes 6:9.
Tatsächlich mal zwei Doppel (Nahom+Fabi, Julian+David, jeweils im 5.).
Vorne Nahom zwei Mal super gespielt gegen Zimmer und den äh-anderen (jeweils 3:1), Fabi verliert knapp gegen Zimmer, nicht so knapp gegen A. M.
David erfreut mit einem schönen 3:2 gegen Mattern, Dirk mit einem fast schönen 2:3 gegen diesen. Gondurak war für beide allerdings noch etwas zu stark.
Hinten konnte nur Julian gegen Kutscher punkten (3:1), gegen den Axel im 5. verlor. Gegen Höfliger mussten beide passen (2:3 Julian, 0:3 Axel)

vo schreibt am 26.01.2020 17:29:30:  Nahom zielsicher Richtung 1700 und David Punktlandung beim Alltime-high 1500...Respekt..und GWG 1 konkurrenzfähig :-)
kommentar


24.01.2020 | 4:9 gegen GSV 6

(wo)  Gegenüber der Vorrunde wenigstens eine bessere Punktausbeute im Derby gegen die Schwimmer...

Fast wären wir mit 3:0 gestartet, denn Patrick/Eberhard unterlagen dem Doppel 1 der Schwimmer Gau/Steigmiller nur denkbar knapp. Udo/Joachim und Wolfgang/Nina hatten dagegen das bessere Ende für sich.
Udo (mit vollem Einsatz auch über die Bande hinaus) und Patrick verdienten sich vorne voll den Respekt ihrer Gegner.
In der Mitte Wolfgang und Eberhard gegen Steigmiller ohne Chance und gegen Simon mit Chancen, aber ohne die notwendigen Punkte am Ende.
So zogen die Schwimmer auf 9:4 davon, obwohl uns zuvor Nina und Joachim bis zur Halbzeit noch auf 4:5 herangebracht hatten.
Ninas 2. bereits gewonnenes Einzel kam dann nicht mehr in die Wertung.
9:4 steht und zählt, aber so klar war's denn nun auch nicht.
Danke nochmals an Nina und Joachim für euren erfolgreichen Auftritt!

kommentar


24.01.2020 | Knapper Sieg gegen Wißmar IV

(to)  Die 6te gewinnt hart umkämpft mit 6:4

Tim, Thomas und Jürgen spielten diesmal zu dritt, so dass nur ein Doppel angesetzt wurde. Dieses gewannen Tim und Jürgen sehr deutlich in 3 Sätzen.
Im ersten Einzel verlor Thomas gegen Metsch aus Wißmar in 4 Sätzen. Zudem musste sich Jürgen in seinem heutigen ersten Einzel in 5 Sätzen geschlagen geben, so dass wir 2:1 hinten lagen.
Anschließend gewannen Tim (knapp in 5 Sätzen) sowie Thomas (glatt in 3 Sätzen) ihre folgenden Einzel, was uns eine 3:2 Führung bescherte.
In seinem zweiten Einzel musste sich auch Tim gegen Metsch geschlagen geben, was allerdings nach einer souveränen 2:0 Satzführung nicht zu erwarten war. Metsch konnte sich mit seiner Routine in den 5. Satz retten, welchen er mit 11:6 gewann.
Zwischenzeitlich gewannen Jürgen (sehr souverän) und Thomas (recht knapp in 5 Sätzen) ihre nächsten Einzel zum 5:3 für uns. Da Jürgen ebenfalls sein Spiel gegen Metsch in 4 Sätzen verlor, rettete Tim im letzten Einzel mit einem 4-Satz Sieg unseren 6:4 Sieg. Insgesamt ein recht knapper Sieg gegen den Tabellenletzten aus Wißmar.

kommentar


24.01.2020 | Da war wenig zu holen gegen LüLi

(ch)  Mehr als ein Zähler hätte es beim 1:9 aber schon sein können...

Die Zwote heute schon wieder in Stammbesetzung von 1-6, das wird schon langsam unheimlich ;-) In den Eingangsdoppeln schafften es Axel/Martin und Jacky/Stephan immerhin in den 4. Satz, Thomas/Carsten zogen glatt den kürzeren. 0:3.
Vorne auch nix zählbares, in der Mitte hätte Jacky aber fast den Anschlusstreffer geschossen, aber halt doch nur fast. 0:7.
Hinten holte Käpt'n Carsten überraschend den Ehrenpunkt, Stephan mit wenig Fortune. 1:8 zur "Halbzeit" und auch schon fast der Endstand. Axel hatte gegen Weiß schon die Sensation auf dem Schläger, aber sie wollte einfach nicht raus (zu 11 im 5.), während Thomas nebenan schon die Niederlage klar machte. Ein bis zwei Zähler wären vielleicht drin gewesen, LüLi aber deutlich die stärkere Mannschaft. Passt schon.

ax schreibt am 24.01.2020 00:55:39:  Carsten sehr stark
kommentar


22.01.2020 | Herren 3 unterliegen auch Heuchelheim mit 3:9

(se)  Auch mit der fast buchmäßigen Aufstellung konnten wir den Heuchelheimern nicht viel entgegensetzen.

Weiterhin ohne Tilman, dafür heute mit Dennis und Lukas, vielen Dank.

In den Doppeln traten Franco/Herbert, Dennis/Lukas und Udo/Basti an, aber auch heute blieben wir leider ohne Sieg in den Doppeln.
Dennis konnte dann nach langer Spielpause dem starken Kocar nicht viel entgegensetzen, dafür bezwang Franco am Nebentisch Dietzel in drei Sätzen. Udo war gegen Gath wieder im flow und Herbert spielte mal wieder 5 Sätze mit besserem Ende für sich. Basti unterliegt Mandler 0:3 und Lukas konnte sich nur teilweise gegen Welsch wehren - 3:6 zur Halbzeit.
Dennis fing in seinem zweiten Einzel verhalten an, steigerte sich im zweiten Satz (-10), brauch dann im dritten aber leider komplett ein. Auch Franco konnte Kocar nur gratulieren, hatte allerdings gute Gelegenheiten das Spiel für sich zu entscheiden, die er leider nicht nutzte. Zum Abschluss unterlag Udo in einem hin und her Monden im fünften Satz zum 3:9 Endstand.

Dank Spielplanplanung haben wir nun einen Monat Pause und spielen erst am 18. Februar wieder.

DB schreibt am 22.01.2020 10:21:11:  Komplett eingebrochen...so kam ich schon in die Halle :-D Mit Lukas dem Doppel eins nur 2:3 zu unterliegen hat meinen noch geringen Erfolgshunger einigermaßen gestillt, in Sachen Sicherheit an der Platte besteht wohl noch ein bisschen Luft nach oben ;-) war vor allem schön, mal wieder mitgewirkt zu haben, wenn auch sportlich gesehen eher für den Gegner ... zum Glück hat mir Martin einen rot-blauen Rock geliehen, um passend zur Stimmung gekleidet zu sein. *Insider* Danke Basti für den Bericht!
HW schreibt am 22.01.2020 10:59:52:  Innerhalb von 6 Tagen 3 Spiele und dann 4 Wochen Pause, wie schon von Basti erwähnt und heute bin ich um 12 h 40 in MR in der Röhre. Übrigens: lieber Dirk, lese bitte aufmerksam den obigen Kommentar des Journalisten Dennis: eine eventuelle Entschuldigung nehme ich wohlwollend an...
DS schreibt am 23.01.2020 14:29:51:  Ich finde keinen Grund für eine Entschuldigung. Auch die professionell schreibende Zunft spielt Tisch- und nicht Plattentennis :))
HW schreibt am 23.01.2020 16:37:00:  Wie immer, lieber Dirk, gibt es viele Arten, so gibt es den Polarwolf, Timberwolf, Steppenwolf, Fleischwolf usw., beim Tennis gibt es den Rasenplatztennis, Ascheplatztennis, Hallentennis, Ping Pong, Tischplattentennis uw. .Man muß also den Blick weiten und anderes zulassen. In diesem Sinne also weiterhin viel Erfolg, Dirk, an der Tischplatte...
wo schreibt am 23.01.2020 23:56:58:  Gut Herbert, Plattenspieler ist also nur das Fremdwort für Tischtennisspieler....und wer Angabe hat, ist ein ...
kommentar


19.01.2020 | 19.01.2020 | Damen 2 und Herren 4 pausieren nächste Woche...sonst alles im Einsatz

(vo)  DIENSTAG: Herren 3 - Heuchelheim 3
DONNERSTAG: Herren 2 - Lützellinden
FREITAG: Herren 1 - Climbach
GSV 6 - Herren 5
Wissmar 4 - Herren 6
SAMSTAG: Dirlammen - Damen 1

kommentar


19.01.2020 | 2:8 in Weyhers, Bettina stellt sich vor

(ni)  Obwohl unsere Gastgeberinnen wussten, dass wir zum ursprünglich für gestern angesetzten Spieltermin ohne unsere neue Nr. 1 hätten spielen müssen, haben sie der Spielverlegung auf heute zugestimmt. An dieser Stelle noch mal danke dafür, das hätte sicher nicht jeder so gemacht!

Nach unserem schwachen Spiel in der Hinrunde waren wir auf Wiedergutmachung aus und in den Doppeln Gabi/Jana (knappes 1:3) und Bettina/Nina (2:3 trotz Matchball) sah es eigentlich gar nicht so schlecht aus, aber letztlich doch nur ein 0:2 Start.

In den Einzeln konnten leider weder Gabi noch Jana oder Nina punkten. Dabei war Gabi gegen Herget bei 3, -9 und 10:3 schon auf einem sehr guten Weg, schaffte es aber leider nicht, den Satz nach Hause zu bringen und verlor anschließend trotz bis dahin richtig gutem Spiel noch das Match. Gegen die starke Birkenbach musste Jana nach 2:3 gratulieren, alle anderen Spiele waren deutlicher.

Zu unseren Gunsten gilt das leider nur für Bettina, die mit einem Supereinstand auf ganzer Linie überzeugte. Gegen Dell ließ sie beim 3:0 gar nicht erst Zweifel aufkommen, wer Chef im Ring ist und auch die starke Herget hatte beim 1:3 nicht wirklich eine Chance gegen Bettinas überlegenes Spiel.

Toller Einstand von dir und wir freuen uns, dass du jetzt für uns und mit uns auf Punktejagd gehst!

HW schreibt am 19.01.2020 23:11:42:  Gratuliere allen Beteiligten zur unfallfreien Bewältigung der 272 Km Fahrstrecke, Bettina zu 2 klaren Siegen und allen Spielerinnen für den energischen Einsatz...
vo schreibt am 20.01.2020 10:34:30:  super Bettina, und Punktlandung bei alltime-high 1400 TTR :-)
HW schreibt am 20.01.2020 11:49:53:  Frauenpower pur, jetzt muß ich mich in achtnehmen an der Platte...
DS schreibt am 21.01.2020 13:30:25:  Tisch Herbert,nicht Platte, wir spielen TISCHtennis. Vor Bettinas linken Klebe hast du doch eh die ganze Zeit schon mächtig Respekt.
HW schreibt am 21.01.2020 15:32:53:  Et tu, Dircus...
kommentar
<< neuer | älter >>



Spielbetrieb + TTR

Verbände + Vereine + Turniere
Videos
TT-Shops
Spielerei
Sponsoren

Erstellt von Axel Heckner. Grün-Weiß Giessen hat keinen Einfluss auf Verfügbarkeit, Gestaltung und Inhalte von Websites, auf die innerhalb der GWG-Internetseiten verlinkt wird und kann dafür keine Verantwortung übernehmen.