GWG   

Überblick   << neuer | älter >>
31.01.2020 H IV. heute Abend in Wißmar ! 
30.01.2020 Knapper 6:4 Sieg gegen Lich III  (1)
30.01.2020 Leider knapp verloren (4:6)  (4)
27.01.2020 Zwote verkauft sich teuer in Heuchelheim 
26.01.2020 Mal halblang nächste Woche 
25.01.2020 7:7 Damen 1 bringen einen Punkt aus Dirlammen mit  (4)
25.01.2020 Erstmals in dieser Runde alle Partien ausgespielt  (1)
24.01.2020 4:9 gegen GSV 6 
24.01.2020 Knapper Sieg gegen Wißmar IV 
24.01.2020 Da war wenig zu holen gegen LüLi  (1)


31.01.2020 | H IV. heute Abend in Wißmar !

(he)  Wichtiger Hinweis für die teilnehmenden Spieler

An dieser Stelle sollten unsere Spieler vor der Fahrt zum Spiel besonders darauf achten, daß alle vollständig ausgestattet sind: jeder sollte ein Sportleibchen, Höschen, Hallenschuhe, Handtuch und Getränk dabeihaben. Achso und das aktuell passende Sportgerät nicht zu vergessen. Es muß damit gerechnet werden, daß ein Abteilungsmitglied zur Kontrolle vor Ort erscheint.

kommentar


30.01.2020 | Knapper 6:4 Sieg gegen Lich III

(tm)  Herren VI gegen den Tabellendritten weiter auf der Siegerstraße

Der Gastgeber begrüßte uns zu unserem spätesten Auswärtsspiel der Runde gleich mal mit 6 Spielern. Dass die beiden TTR-starken Schönburg und Wigbers allerdings nur im Doppel antraten, war sicherlich kein Nachteil für uns. Dass Thomas und Joachim dann auch noch gegen die beiden oben genannten das Doppel mit 3:1 gewinnen konnten, war ein wohl noch geringerer Nachteil - gut gemacht. Tim und Jürgen waren gegen Stehl und Runge nicht ganz so erfolgreich und verloren unglücklich zu 10 im 5ten.
Tim im Anschluss gegen Scholz-Nguyen auf Augenhöhe aber letztlich doch 0:3 im Nachsehen. Thomas derweil souverän gegen Stehl mit 3:0 erfolgreich. Joachim konnte sein Spiel gegen Heßler nach unglücklich verlorenem ersten Satz dann aber sicher gewinnen, 3:1. Jürgen gegen Runge mit sicherem 3:0 Sieg - Führung zum "Paarkreuzwechsel". Thomas ging es gegen Scholz-Nguyen ähnlich wie Tim, auch 0:3. Tim konnte sich anschließend gegen Stehl in einem offensiv geführten Spiel letztlich im 5. durchsetzen. Jürgen dann mit drei knappen Satzverlusten gegen Heßler, ehe Joachim im letzten Spiel des Tages unseren Sieg mit einem 3:0 gegen Runge eintütete.
Vielen Dank auch für das angebotene Bier von der ortsansässigen Brauerei, die, wie wir erfahren haben, allerdings in keiner Weise den TV Lich sponsert. Aber grünes Logo auf roten Trikots würde auch einfach nicht so gut passen - grün-weiße Vereinsfarben müsste man haben... ;)

HW schreibt am 31.01.2020 10:23:46:  Ein schöner Erfolg und ein dazu passender Bericht. Informativ, lebendig, humorig mit einer Wortschöpfung, die ich nicht kannte aber sofort verstand; weiter so, sportlich als auch sprachlich...
kommentar


30.01.2020 | Leider knapp verloren (4:6)

(lt) 

Heute traten wir zu viert (mit Jana, Nina, Annette und Lisa) gegen die relativ starken Gegner aus Allendorf an....

Annette und Lisa konnten in Ihrem Doppel gegen Heider und Hartnann, R. leider nichts holen und mussten sich mit einem 0:3 geschlagen geben während Nina und Jana ihr Doppel gegen Rein/Hartmann, N. mit einem 3:2 gewannen (gut gemacht Mädels!)

Jana gewann beide Einzel (starke Leistung) und Nina immerhin ihr Einzel gegen Rein.

Annette und Lisa verloren leider beide Einzel....

Naja wir bleiben trotzdem positiv, der gute Wille zählt.. ^^

wo schreibt am 30.01.2020 23:50:41:  Na ja, 4:6 gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten und dabei noch 2X ein 2:3 von Nina und Annette, das lässt sich hören....
lt schreibt am 30.01.2020 23:57:23:  Ja schon aber ein unentschieden waere auch drin gewesen, wenn ich noch ein Einzel gewonnen haette^^
HW schreibt am 31.01.2020 11:14:32:  Lisa hat recht - ein Punkt oder sogar mehr war möglich (ein Augenzeuge)...
lt schreibt am 01.02.2020 20:46:26:  Ja danke Hewi, dass du meine Meinung teilst Habe mich dezent über mich selbst geärgert aber das Verlierern gehört halt auch dazu ^^
kommentar


27.01.2020 | Zwote verkauft sich teuer in Heuchelheim

(ch)  Am Ende stand es dann 9:5

Für die Punkte sorgten zunächst Thomas/Carsten im Doppel, dann nach längerer Durststrecke Jacky und Stephan zum 3:7 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Jacky hatte in Satz 4 schon die Niederlage auf dem Schläger, stemmte sich aber mit aller Kraft dagegen und drehte das Spiel noch. Durch Martins Sieg mussten Stephan und Carsten auch nochmal in den Ring steigen, wo aber leider nur noch ein K.O. wartete.

kommentar


26.01.2020 | Mal halblang nächste Woche

(vo)  Nur ganze 5 Spiele stehen auf dem Plan: Am MONTAG müssen Herren 2 zur TSF Heuchelheim 3, am DONNERSTAG Damen 2 gg. Allendorf 1 und Herren 6 beim TV 1860 Lich. FREITG nochmal ne gute Chance für Herren 4 in Wißmar (Vorrunde 7:9), bevor dann so langsam die starken Gegner kommen. Am SONNTAG haben die Damen 1 mal eine kürzere Fahrt, wenn es zum Schlußlicht nach Ettingshausen geht.

kommentar


25.01.2020 | 7:7 Damen 1 bringen einen Punkt aus Dirlammen mit

(wo)  Nur auf der Hin- und Rückfahrt stocherten wir im Nebel, aber in der Halle behielten wir den Durchblick...

Keine der beiden Mannschaften konnte sich während des Spielverlaufs um mehr als einen Punkt Differenz absetzen, folgerichtig gab's dafür ein gerechtes 7:7.

Bettina und Nina holten zusammen 6 Punkte und Gabi fügte im letzten Spiel des frühen Abends den entscheidenden 7. dazu.

Vierte im Bunde war Jana, die sich ein großes Match auf Augenhöhe mit der Gastgeber Nr1 lieferte und wer sieht gegen Noppies schon gut aus?

Diese Erfahrung machte auch Nina mit überraschenden Ergebnissen beim 3:2 und 3:1. Gingen die beiden ersten Sätze noch 6 und 8 an Nina, wanderten die beiden nächsten mit 3 und 4 an Greb. Im 5. patzte Nina zunächst beim Matchball und musste dann in Folge erst noch 5 Matchbälle abwehren, bis das 17:15 in trockenen Tüchern war. Kaum leichter, nur einen Satz kürzer, war das Spiel gegen Peppler. Ihre beste Leistung zeigte Nina dann in einem hochklassigen Spiel gegen die Nr.2, die erst im 5. Satz schlussendlich die Nase vorne hatte.

Gabi ohne Sieg gegen das vordere Paarkreuz, aber mit kuriosem Spielverlauf gegen Hansel: 9:3 im 1. bei -9 am Ende, 1:9 Rückstand im 2. bei -11 am Ende. Das hatte für den 3. Satz zu viele Nerven gekostet, die Gabi aber dann im letzten Spiel gegen Peppler wiedergefunden hatte.

So, das Beste nun zum Schluss: Bettina gewinnt mit Nina nicht nur das Doppel, sondern auch alle ihre 3 Einzel:
Nr. 2 Görig beim 0:3 ohne Chance, dann im packenden Spitzenspiel wehrte sich die Nr.1 Hansel mit 2 x -10 im 4. und 5. tapfer bis zum Schluss und auch die Langnoppe Greb konnte den 3-fach Erfolg nicht verhindern.

Einfach nur Klasse, Bettina!

Kompliment auch an die ganze Mannschaft, das habt ihr gut gemacht, ...bitte, gern geschehn.

HW schreibt am 25.01.2020 18:18:03:  Gratuliere recht herzlich unseren Damen und 3 machbare Aufgaben kommen noch. Ich freue mich schon auf den Bericht; er muß auch nicht so ausführlich sein wie der von Jens...🤓
ni schreibt am 26.01.2020 21:02:51:  vielen Dank Ahmet, du warst mir für das Spiel gegen Dirlammen eine echte Hilfe...
Gast 'Aht Cel' schreibt am 28.01.2020 09:28:35:  gerne, haben deine Gegnerinnen auch lange Noppen gehabt?
ni schreibt am 28.01.2020 17:28:00:  Long pimples bei zwei von drei
kommentar


25.01.2020 | Erstmals in dieser Runde alle Partien ausgespielt

(ax)  Das - verlorene - Abschlussdoppel kam allerdings nicht mehr in die Wertung

Gegen Climbach gab es ein umkämpftes 6:9.
Tatsächlich mal zwei Doppel (Nahom+Fabi, Julian+David, jeweils im 5.).
Vorne Nahom zwei Mal super gespielt gegen Zimmer und den äh-anderen (jeweils 3:1), Fabi verliert knapp gegen Zimmer, nicht so knapp gegen A. M.
David erfreut mit einem schönen 3:2 gegen Mattern, Dirk mit einem fast schönen 2:3 gegen diesen. Gondurak war für beide allerdings noch etwas zu stark.
Hinten konnte nur Julian gegen Kutscher punkten (3:1), gegen den Axel im 5. verlor. Gegen Höfliger mussten beide passen (2:3 Julian, 0:3 Axel)

vo schreibt am 26.01.2020 17:29:30:  Nahom zielsicher Richtung 1700 und David Punktlandung beim Alltime-high 1500...Respekt..und GWG 1 konkurrenzfähig :-)
kommentar


24.01.2020 | 4:9 gegen GSV 6

(wo)  Gegenüber der Vorrunde wenigstens eine bessere Punktausbeute im Derby gegen die Schwimmer...

Fast wären wir mit 3:0 gestartet, denn Patrick/Eberhard unterlagen dem Doppel 1 der Schwimmer Gau/Steigmiller nur denkbar knapp. Udo/Joachim und Wolfgang/Nina hatten dagegen das bessere Ende für sich.
Udo (mit vollem Einsatz auch über die Bande hinaus) und Patrick verdienten sich vorne voll den Respekt ihrer Gegner.
In der Mitte Wolfgang und Eberhard gegen Steigmiller ohne Chance und gegen Simon mit Chancen, aber ohne die notwendigen Punkte am Ende.
So zogen die Schwimmer auf 9:4 davon, obwohl uns zuvor Nina und Joachim bis zur Halbzeit noch auf 4:5 herangebracht hatten.
Ninas 2. bereits gewonnenes Einzel kam dann nicht mehr in die Wertung.
9:4 steht und zählt, aber so klar war's denn nun auch nicht.
Danke nochmals an Nina und Joachim für euren erfolgreichen Auftritt!

kommentar


24.01.2020 | Knapper Sieg gegen Wißmar IV

(to)  Die 6te gewinnt hart umkämpft mit 6:4

Tim, Thomas und Jürgen spielten diesmal zu dritt, so dass nur ein Doppel angesetzt wurde. Dieses gewannen Tim und Jürgen sehr deutlich in 3 Sätzen.
Im ersten Einzel verlor Thomas gegen Metsch aus Wißmar in 4 Sätzen. Zudem musste sich Jürgen in seinem heutigen ersten Einzel in 5 Sätzen geschlagen geben, so dass wir 2:1 hinten lagen.
Anschließend gewannen Tim (knapp in 5 Sätzen) sowie Thomas (glatt in 3 Sätzen) ihre folgenden Einzel, was uns eine 3:2 Führung bescherte.
In seinem zweiten Einzel musste sich auch Tim gegen Metsch geschlagen geben, was allerdings nach einer souveränen 2:0 Satzführung nicht zu erwarten war. Metsch konnte sich mit seiner Routine in den 5. Satz retten, welchen er mit 11:6 gewann.
Zwischenzeitlich gewannen Jürgen (sehr souverän) und Thomas (recht knapp in 5 Sätzen) ihre nächsten Einzel zum 5:3 für uns. Da Jürgen ebenfalls sein Spiel gegen Metsch in 4 Sätzen verlor, rettete Tim im letzten Einzel mit einem 4-Satz Sieg unseren 6:4 Sieg. Insgesamt ein recht knapper Sieg gegen den Tabellenletzten aus Wißmar.

kommentar


24.01.2020 | Da war wenig zu holen gegen LüLi

(ch)  Mehr als ein Zähler hätte es beim 1:9 aber schon sein können...

Die Zwote heute schon wieder in Stammbesetzung von 1-6, das wird schon langsam unheimlich ;-) In den Eingangsdoppeln schafften es Axel/Martin und Jacky/Stephan immerhin in den 4. Satz, Thomas/Carsten zogen glatt den kürzeren. 0:3.
Vorne auch nix zählbares, in der Mitte hätte Jacky aber fast den Anschlusstreffer geschossen, aber halt doch nur fast. 0:7.
Hinten holte Käpt'n Carsten überraschend den Ehrenpunkt, Stephan mit wenig Fortune. 1:8 zur "Halbzeit" und auch schon fast der Endstand. Axel hatte gegen Weiß schon die Sensation auf dem Schläger, aber sie wollte einfach nicht raus (zu 11 im 5.), während Thomas nebenan schon die Niederlage klar machte. Ein bis zwei Zähler wären vielleicht drin gewesen, LüLi aber deutlich die stärkere Mannschaft. Passt schon.

ax schreibt am 24.01.2020 00:55:39:  Carsten sehr stark
kommentar
<< neuer | älter >>



Spielbetrieb + TTR

Verbände + Vereine + Turniere
Videos
TT-Shops
Spielerei
Sponsoren

Erstellt von Axel Heckner. Grün-Weiß Giessen hat keinen Einfluss auf Verfügbarkeit, Gestaltung und Inhalte von Websites, auf die innerhalb der GWG-Internetseiten verlinkt wird und kann dafür keine Verantwortung übernehmen.