GWG   

Überblick   << neuer | älter >>
08.02.2020 Grün-Weiß 1 gegen Hünfeld oder Warum Damen Tischtennis unterschätzt wird  (13)
07.02.2020 Dirk wieder dabei und schon läuft's rund in Heuchelheim...  (3)
07.02.2020 Wieder spannendes Spiel  (1)
06.02.2020 8:2 Sieg gegen Staufenberg IV  (3)
05.02.2020 Starkes 4:9 gegen die bisher verlustpunkfreie 3. Mannschaft von Leihgestern,  (3)
04.02.2020 Klarer 10:0 Sieg gegen Münster   (1)
02.02.2020 Früher war alles anders...  
02.02.2020 für Herbert...  (2)
01.02.2020 Herren 4 holen glücklichen aber auch verdienten Punkt in Wißmar. Eberhard mit unglaublichem Debut  (10)
31.01.2020 H IV. heute Abend in Wißmar ! 


08.02.2020 | Grün-Weiß 1 gegen Hünfeld
oder
Warum Damen Tischtennis unterschätzt wird

(jf)  Ein Gastkommentar von Jens Fabel

Mein heutiger Besuch führte mich in den Aster Dome zum Spiel der Damen 1 gegen Hünfeld.
Laut Ankündigung der heimischen Presse, siehe Vorschau, war dies ein eminent wichtiges Spiel in der Bezirksliga um den Klassenerhalt.
Trotz der Wichtigkeit und voraussichtlichen Spannung verirrten sich leider nur wenige Unterstützer in die Halle.
Genauer gesagt der Schreiber dieser Zeilen und Wolfgang.
Später am Abend stießen noch Spieler der Herren 1 hinzu und Herbert.

Warum dies ein Fehler war, erfahren Sie jetzt. Oder warum erfährt der Damen TT nicht den Stellenwert den er verdient?

Pünktlich um 17 Uhr ging es los, der Gast in der Aufstellung
Blucha, Latsch und Partl. Verletzungsbedingt nur zu Dritt.
Wir setzten dagegen Bettina, Gabi, Nina, Sabrina und Jana R.

Los ging es, wie immer, mit dem Doppel Nina u. Bettina gegen Blucha/Latsch, nach überaus spannenden fünf Sätzen ging der Sieg mit 3:2 ans Grün-Weiße Duett. Das zweite Doppel, Jana u. Gabi, gewann kampflos.
Am Nebentisch spielte Sabrina stark auf gegen Partl, auch hier gab es spannende Sätze zu sehen, den 4. gewann Sabrina nach 5:10 Rückstand noch mit 12:10.
Dieser Anfang konnte sich doch sehen lassen, guter Sport mit gutem Ende für die Grünen, nicht zu verwechseln mit denen aus Bremen, die verlieren im Moment alles.

Danach ging es weiter im Einzel, Bettina gegen Latsch und Gabi gegen Blucha.
Offensiv Power gegen Anti, 0:2 gegen Bettina, und was macht sie?
Nicht was Sie denken, liebe Leser, nein, das genaue Gegenteil, sie dreht den Spieß um, zieht ihr Spiel durch und gewinnt die Sätze 3, 4 und 5 mit je 2, 3 und 6. Chapeau! Stark gemacht.
Eine Lehrstunde wie man gegen einen Anti spielt, leider hat dies nur fast keiner mitbekommen.

Gabi denkt sich, was Bettina kann, kann ich schon lang, auch hier 0:2 hinten gewinnt sie den 3. mit 8.
Aber leider geht der 4. dann mit -8 weg. Schade Gabi, gut gekämpft.

Zwischenstand 5:1 - die Herren der Ersten trafen ein, mit dem Rucksack einer Niederlage vom Derby gegen den GSV.

Jetzt hatte das Spiel den Rahmen, den es verdient(e).

Weiter ging es im Einzel, Bettina gegen Blucha, die Eins der Gäste gegen unsere Speerspitze.
Tischtennis der ganz feinen Art wurde nun aufgetischt.
Der Hauptgang, wenn man so will.
Und es wurde ein tolles Spiel, nach -8 drehte Bettina das Ding mit tollen Ballwechseln 9, 4 und 6.
Damit bleibt sie in der RR weiter unbesiegt.

Gabi machte es nicht minder spannend, auch sie im Ersten -8, gewinnt sie den Zweiten mit 8 um wieder den 3. mit -8 abzugeben.
Doch Gabi wäre nicht Gabi, wenn sie sich dann geschlagen geben würde.
Nein, sie dreht den 4. mit 8 und den 5. auch mit 8.
In den Chroniken wird man nicht viele Spiele finden, in denen jeder Satz mit 11:8 endete.
Ein Spiel für die Geschichtsbücher nennt man das wohl.
7:1 für die Grün-Weißen.
Bremen hat übrigens gerade wieder mit 0:2 zuhause gegen Union verloren. Ich schwenke ab, zurück zu den erfolgreichen Namensvettern aus Gießen.
Nun Nina gegen Partl, sie hat den Sieg auf dem Schläger und diese Chance will sie sich natürlich nicht entgehen lassen.
Sie gewinnt den ersten mit 8 (die Topzahl des Tages).
Den Zweiten und Dritten gibt sie leider knapp ab, doch den Vierten holt sie sich mit 6 (nicht Acht) und den 5. mit 5.
8:1 für unsere Damen 1 - da war sie wieder, diese ominöse 8, am 8. Februar.
Ein toller Sieg für die Mannschaft gegen den Abstieg, jetzt hat man 8 Punkte auf der Habenseite.

Alle, die nicht da waren haben was verpasst, alle 8tung für diese Mannschaft.

Hoffen wir das unsere Damen in Zukunft mit mehr Unterstützung rechnen können.

Wer weiß warum die 8 so verschwörerisch oft heute auftauchte darf dies gern in den Kommentarspalten kund tun.

Man sieht sich

lt schreibt am 08.02.2020 23:12:57:  ich war auch zur moralischen Unterstützung dort Jens... zwar erst später (da ich es früher nicht geschafft habe) aber ich war dort^^
lt schreibt am 08.02.2020 23:15:10:  achja zu der 8 die Damen haben 8:1 gewonnen;)
lt schreibt am 08.02.2020 23:54:24:  aber ist wirklich eine starke Leistung Mädels=) sehe das natürlich auch so, dass die Damen (leider) oft unterschätzt und teilweise auch etwas unterdrückt werden also spreche jetzt mal im Namen aller Frauen...lasst euch nicht unterkriegen^^
HW schreibt am 09.02.2020 00:02:35:  A star is born - die vorliegende `short story`des Autors `jf`, so das Pseudonym, erinnert an die frühe Prosa von Ernest Hemigway, der weit vor seinem Freiheitkampf im Spanischem Bürgerkrieg seine Themen aus dem prallen Leben in Straßen und Hallen aufgriff und in einer klaren, prägnanten Sprache schilderte. `jf`greift hier ein archaisches Thema auf, den Kampf Frau gegen Frau auf, welches in der Literatur bisher sträflich vernachlässigt wurde und er flicht hier geschickt die Zahl Acht mehrfach ein. Hier erinnert er wiederum an die Büchnerpreisträgerin Anna Seghers, die die Zahl Sieben in die Literatur einführte. Hier setzt der Autor, bewußt oder unbewußt, auf eine Steigerung um die Zahl Eins. Seine Intention ist klar erkennbar - er will mehr. Sollte meine Einschätzung zutreffen, so haben wir hier noch viel mehr zu erwarten von diesem begnadeten Schreiber. Den siegreichen Amazonen des Epos entbiete ich meine Hochachtung...
lt schreibt am 09.02.2020 00:18:08:  alles klar Herbert.=) Jens hatte mich nicht erwähnt, deshalb hatte ich den 1.Kommentar befasst...
lt schreibt am 09.02.2020 00:18:28:  verfasst*
ax schreibt am 09.02.2020 00:18:52:  Ist doch profan, achtgeben statt versieben
lt schreibt am 09.02.2020 00:21:51:  was ist profan? ^^ ich habe mich halt auch mal geäußert fühlte mich etwas ausgeschlossen aber ist schon in Ordnung bin hart im Nehmen^^
JF schreibt am 09.02.2020 00:40:44:  Sorry Lisa, dass ich dich vergaß, war keine Absicht, du warst einfach kurz vor knapp
lt schreibt am 09.02.2020 00:54:45:  Wäre ja früher gekommen, wenn ich es geschafft haette.. Habe ich aber leider nicht, da ich gestern Mittag noch meine Oma in der Lungenfachklinik in Greifenstein besucht habe..
HW schreibt am 09.02.2020 01:00:59:  Liebe Lisa, jeder Kommentar ist willkomen, Klarstellungen sind legitim, Schreibfehler sind jedem schon mal unterlaufen, leider gibt es gerademal 10 Leute, die sich trauen einen Kommentar abzugeben. Du gehörst zu den den 10 tapferen und das ist lobenswert - dankeschön...
lt schreibt am 09.02.2020 01:27:12:  Danke Herbert:) Hatte das Wort etwas zu schnell eingetippt daran lag es..
DB schreibt am 09.02.2020 15:29:50:  Sehr schöner Bericht, lieber Jens!
kommentar


07.02.2020 | Dirk wieder dabei und schon läuft's rund in Heuchelheim...

(wo)  Hinten 4:0, Mitte und Vorne zusammen 4 und das Neudoppeleins schlägt auch wieder zu: am Ende stand's 9:6 für uns in Heuchelheim...

Schade Dirk, dass wir vorerst noch auf deinen Einsatz verzichten müssen, aber schön, dass du uns in Heuchelheim unterstützt hast. Da auch Eberhard heute nicht so konnte wie er eigentlich wollte, hatten die dadurch ins Team gerückten Nina und Joachim maßgeblichen Anteil am späteren Erfolg, (wieder mal) danke euch beiden.

Dabei lief es eher holprig an, denn nur Patrick/Markus konnten im Doppel punkten während Udo/Joachim und Nina/Wolfgang gratulieren mussten, 1:2

Udo bitte nicht grämen, dass du dich gegen den stärksten Heuchelheimer (ex1500er) Widi nicht durchsetzen konntest, aber 5:1 der restlichen Mannschaft bis zur Halbzeit ist schon eine echte Hausnummer, 6:3 für uns.

Im 2. Durchgang wurde die Luft dann dünner:

Stallmann spielte gegen Udo wie entfesselt auf, doch unser Senkrechtstarter Patrick bremste am anderen Tisch geduldig im schönsten Spiel des Abends Widi aus, 7:4

In der Mitte gaben Wolfgang und Markus - schon etwas kurios - 3:0 und 3:1 ab, obwohl beide im ersten Durchgang ihre Paarkreuzgegner mit deutlichem 3:0 klar im Griff hatten, nur noch 7:6...

Nina und Joachim machten jetzt den Sack zu, klingt nur einfach!, und wir waren nicht böse darum, dass dadurch das bereits begonnene Abschlussdoppel nicht zu Ende gespielt werden musste.

Eine gute Mannschaftsleistung wurde heute mal belohnt und wir können sagen, das war eine erfolgreiche Woche mit richtig guten Leistungen.

Erfreulicher Effekt ist dabei auch, dass wir uns aufgrund des besseren Spielverhältnisses vom Abstiegsplatz weg nach oben in der Tabelle bewegt haben...

Mal sehen wie es weitergeht?

vo schreibt am 07.02.2020 10:34:33:  stark, aber die Dinger in der Mitte waren echt komisch....und selten in dieser Deutlichkeit.... und Partrick nur noch +17 :-) Joachim und Nina auch mit starken +18 und +15....
JF schreibt am 07.02.2020 15:28:35:  ach was sollen die TTR Punkte... was viel mehr zählt... 2 Punkte für das Team in der Tabelle, sind Gold wert. so bleibt ihr in der Klasse!! Glückwunsch!
vo schreibt am 07.02.2020 18:17:47:  stimmt natürlich; hat auch nicht immer was zu sagen...vor 2 Wochen gewinnt die 6. zB mit ach und krach beim Letzten in Wissmar und trotzdem fahren ALLE mit negativen Punkten wieder heim :-)
kommentar


07.02.2020 | Wieder spannendes Spiel

(ax)  5:9 gegen Odenhausen trotz Ersatz - 3:1 im mittleren Paarkreuz

Leider fehlten David und Julian, dafür sprangen Martin und Franco ein, vielen Dank dafür!
Nahom und Fabi gewinnen ihr Doppel zum wiederholten Mal (Benner|Magel).
Kommen wir zu den Einzeln.
Nahom gegen Groß unkonzentriert? 0:2, dann aber super gespielt und 2x klar und 1x gezittert, 3:2.
Fabi <-> Haupt : jeweils knapp 0:3.
Dirk schlägt M. Groß anscheinend in wilden Sätzen 3:2, oha! (TTR knapp 1600)
Axel nich so doll gegen Benner, 0:3.
Martin verfrickelt sich und verliert hauchzart im 5., schade!
Franco kommt nicht so richtig rein, 0:3 gegen Magel.
Nahom diesmal dann doch klar 0:3 gegen Haupt, zuviele Zuschauer(innen)-Ablenkung?
Fabi <-> Groß : führt 2:1, hat Matchbälle, nimmt Auszeit, nutzt nix, 2:3, Mist.
Wir sind bei 3:8, kommt noch was?
Dirk macht Benner 3:1 platt, Hut ab!
Axel in 4 gegen M. Groß, auch nicht schlecht.
Martin gegen Magel kommt aber nicht zu Rande, 0:3.

Am Samstag (15 Uhr in Wieseck, wer zuschauen will ist willkommen, danach zu den DamenI, die haben ein ganz wichtiges Spiel) wollen wir dann unseren ersten Sieg feiern, muss mal schauen wer der Gegner ist.

ni schreibt am 07.02.2020 17:48:34:  ja, ja, unsere Dirks...
kommentar


06.02.2020 | 8:2 Sieg gegen Staufenberg IV

(to)  Herren VI bleiben in der Rückrunde unbesiegt

Zum Leidwesen des GrünWeißen Chefkommentators HW erfolgt heute eine kurze sachliche Darstellung vom Spiel der Herren VI gegen Staufenberg IV (der Berichterstatter mit der lebendigen und humorigen Wortschöpfung fehlte leider krankheitsbedingt...).

Angetreten für unser Team sind heute Thomas, Sabrina, Jürgen und Werner.

Die beiden Doppel zu Spielbeginn wurde heute eher zum Warmmachen genutzt. Sowohl Thomas und Sabrina als auch Jürgen und Werner hatten das Nachsehen.

Die folgenden Einzel liefen dagegen viel besser. Jeder von uns konnte seine beiden Einzel für sich entscheiden und es wurde kein Spiel mehr abgegeben.

HW schreibt am 07.02.2020 00:49:54:  Einmal im Leben wollte ich Chef sein - jetzt hab ich's geschafft, dankeschön, aber zum kurzen Bericht ein knapper Kommentar - Gratulation ...🤓
JF schreibt am 07.02.2020 15:38:45:  :-)
HW schreibt am 07.02.2020 15:45:42:  Jens kann nicht nur lang, sondern auch verdammt kurz, der Kerl ist einfach nicht zu knacken...
kommentar


05.02.2020 | Starkes 4:9 gegen die bisher verlustpunkfreie 3. Mannschaft von Leihgestern,

(wo)  die sich auch nicht hätte beschweren dürfen, wenn wir sie um 23:45 noch zum Abschlussdoppel gebeten hätten...

Wie schon in der Vorrunde beim 6:9 haben wir uns heute auch wieder teuer verkauft.

Patrick und Markus überzeugten in ihrem Doppel-Debüt gegen das Doppel 1 der Gäste auf ganzer Linie. Wolfgang/Eberhard im 5. Sieger mit 11:3 und Udo/Joachim 2. Sieger gegen das taktisch aufgestellte starke Doppel 2 Faber/Drechsler, 2:1 für uns.

Udo glatt 0:3 gegen Drechsler, Patrick setzte nach wechselvollem Spiel mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Faber sein erstes Ausrufezeichen.
Wolfgang nach 1:1 mit -9 und -10 unglücklich gegen Walther und auch Geburtstagskind Markus unglücklich gegen den zweiten Walter (Schmandt) nach 8:6 doch noch mit 8:11 im 5. unterlegen.

Die 1:3's im hinteren Paarkreuz von Eberhard und Joachim bescherten uns den Halbzeitstand 3:6.

Irgendwie sollte es heute einfach nicht sein:

Udo stemmte sich gegen Faber nach 11:13, 10:12 beim anschließenden 11:9 weiterhin mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, aber Faber hatte im 4. wieder knappst mit 13:11 die Nase vorn. Dafür ließ Patrick Drechsler nur den 1. Satz, die folgenden 3 holte er sich selbst !! Mit beiden Siegen gegen 1431 und 1414 Gegner belohnt sich Patrick mit 31 von 32 möglichen TTR-Punkten, herausragend!!!

Wolfgang dann gegen Schmandt nur 2 Sätze auf Augenhöhe und Markus hätte Walther besiegen können, wenn ihm nicht das Netz bei den unzähligen Faulen so übel mitgespielt hätte, deshalb also "nur" 6:11 im 5.

Eberhards bereits gewonnenes nächste Einzel zählte dadurch nicht mehr und auch Joachim war im 2. Einzel, jedenfalls bis dahin, sehr gut unterwegs...

Glückwunsch an unsere Gäste, die sich nur noch mit Großen Linden um die Meisterschaft schlagen müssen; sie werden sich sicher freuen, dass sie heute nach 3,25 Stunden Spielzeit die weiße Weste dann doch behalten durften; allerdings nicht umsonst stehen sie so weit vorne :-) und wir zu weit hinten...


vo schreibt am 05.02.2020 08:27:23:  Sonderlob erstmal an Markus...2 so knappe Niederlagen gg. diese unangenehmen Spieler: alle Achtung... und den Patrick haben wir schon bald da, wo wir ihn hinhaben wollen :-) Ganz stark und mit sagenhaften +31 TTR belohnt !!
pa schreibt am 05.02.2020 13:18:30:  ja schade, dass es so ausgegangen ist. Hat sich deutlich knapper angefühlt. Das Doppel mit Markus war klasse - gerne wieder! Danke für die tolle Unterstützung - vor allem beim 10:10 im Fünften gegen Faber!
vo schreibt am 05.02.2020 14:40:59:  nicht zu vergessen: L.Drechsler hat Vorrunde noch Kreisliga gespielt und Faber stand vorne 13:0 !!
kommentar


04.02.2020 | Klarer 10:0 Sieg gegen Münster

(lt) 

Viel mehr gibt es dazu eig nicht zu schreiben^^


Zu viert (mit Nina, Jana, Sabrina und Lisa) traten wir in Münster an...

Sabrina und Nina gewannen ihr Doppel mit einem klaren 3:0.

Jana und Lisa gewannen ihr Doppel ebenfalls, jedoch mit einem 3:2 (nach einem 0:2 Rückstand) gegen Barth/Wießner:)

Auch die Einzel konnten wir alle gewinnen.

Das war echt eine starke Leistung!!!

vo schreibt am 05.02.2020 08:29:45:  starke Vorstellung
kommentar


02.02.2020 | Früher war alles anders...

(vo)  ..da hätte jede Mannschaft nächste Woche ein Spiel gehabt...und heute ? Herren 2,3 und 4 spielen gar nicht, dafür Herren1 und Herren 5 gleich 2x.

Den Anfang machen am DIENSTAG die Damen 2, die nach Münster müssen. Herren 5 empfangen Leihgestern III. Am DONNERSTAG das nächste Spiel der Herren 5, wenns in Heuchelheim gg. deren 5. geht. Herren6 und Herren1 zeitgleich zuhause gg. Staufenberg 4. bzw. RW Odenhausen. Es wird also eng in der Halle. Am SAMSTAG das Derby GSV III gg. Herren 1. Aber viel wichtiger ist das Heimspiel der Damen 1 gg. Hünfeld um 17.00. Zu diesem "4-Punkte"-Spiel um den Klassenerhalt erhoffen sich die Mädels zahlreiche lautstarke aber faire Unterstützung!!

kommentar


02.02.2020 | für Herbert...

(wo)  Bettina/Nina und Gabi/Jana gewinnen 8:0 in Ettingshausen

HW schreibt am 02.02.2020 14:39:30:  Gratuliere und vielen Dank Mädels, obwohl Ihr es häufig schreiben läßt 🤓👍
JF schreibt am 04.02.2020 16:25:01:  Glückwunsch... wichtige Punkte
kommentar


01.02.2020 | Herren 4 holen glücklichen aber auch verdienten Punkt in Wißmar. Eberhard mit unglaublichem Debut

Wo ist Conny...

(vo)  Eigentlich wollte er nur mal zuschauen..aber dann musste Eberhard doch ran, da Nina kurzfristig ausfiel. So traten wir ohne Detlev, Dezheng und Ruben zu diesem wichtigen Spiel beim Tabellennachbarn Wißmar 3 dann mit Udo, Wolfgang und Eberhard an... Vielen Dank Euch allen...

Die unglückliche 7:9-Hinspielniederlage steckte noch in den Knochen. Dort führten beim Stand von 7:7 Wolfgang und das Schlussdoppel Volker/Jens jeweils 2:0 bevor man am Ende mit leeren Händen dastand. Heute begannen wir mit Volker/Jens (3:1 gg. Mattern/Zimmermann) und Conny/Udo (0:3 gg. Krastev/Penzel) einigermaßen ordentlich. Dann aber verloren Wolfgang/Eberhard nach klarem 2:0 doch noch in fünf Sätzen. Schade; ein 2:1 hätte uns gut getan. Vorne Jens gg. Krastev 1:3 aber Conny im Duell der Routiniers 3:0 gg. Mattern. Wir blieben am Ball. Udo leider 0:3 gg. Noppe Penzel jr. aber Volker mit geglückter Revance gg. Planke. Wir blieben am Ball. Hinten Wolfgang mit Zittersieg gg. eben diesen Zimmermann aus der Vorrunde und dann "Newcomer" Eberhard mit seinem ersten denkwürdigen Auftritt: 1:2 und 1:8 und 4:10 hinten gg. Thiel bog unser Youngster das Ding echt noch um. Supersache Eberhard...Respekt und 5:4 zur Halbzeit. Vorne Conny trotz prima Leistung gg. den starken Krastev 1:3 aber Jens wiederholt seinen Vorrundensieg gg. Mattern mit einem glatten 3:0. Wir führten immer noch. Mittig Volker in knappen Sätzen aber 0:3 gg. Penzel und Udo 3:1 gg. Planke (nach 4:10 im 4. Satz) Was war denn hier heute Abend los? Wir führten immer noch. Hinten Wolfgang chancenlos gg. Thiel und Eberhard nach 1:0 plötzlich nach zwei klaren Satzniederlagen vor dem Aus. Weit gefehlt: Ein 11:8 brachte gg. Zimmermann den 5. Satz. Hier schon 9:4 und dicht vor einem 8:8 (Jens/Volker hatten ihr Schlussdoppel gg. die beiden Youngster Krastev/Penzel schon klar verloren) aber dann: Auszeit Wißmar und aus einem 9:4 wurde ein 9:9. Eberhard, warum tust Du uns das an ??????
Dann Auszeit Teamchef und Tipps bezüglich Aufschlag: Und siehe da: 2 Punkte in Folge zum versöhnlichen Remis.
DANKE Eberhard für diesen Husarenstreich!!

Dieser eine Punkte hilft uns nicht viel weiter ist aber 10000mal besser als ein erneutes 7:9....

Vielen Dank an Nina und Herbert für die Unterstützung

Kalinichta

HW schreibt am 01.02.2020 10:59:03:  Exact die Hälfte der Punkte von der Ersatzspielerhälfte kommend, können diese getrost als echte Verstärkung betrachtet werden. Hier nochmal herausgehoben muß Eberhard genannt werden, der geduldig, den vollen Umfang der erlaubten Sätze nutzend, seine Spiele gewann. Dabei überzeugte er immer wieder mit schnellen Vorhandangriffschlägen. Irgendwie erinnert er damit an einen anderen, viel jüngeren Grün-Weißen, der gerne mal 5 Sätze spielt. Fazit: diese Mannschaft hat noch lange nicht fertig...
tm schreibt am 01.02.2020 12:12:39:  Glückwunsch zum Punktgewinn! Und Herbert, meinst du etwa mich? Aber ich habe in der Rückrunde doch "nur" in 5 von 8 Spielen fünf Sätze gespielt🤔 Man nennt es auch Spielfreude, die hatte Eberhard gestern wohl auch :)
HW schreibt am 01.02.2020 12:20:17:  Übrigens: ein sehr guter, ausführlicher Bericht, aber der Versuch Jens' Bericht in Centimetern zu übertreffen scheiterte kläglich. Auch Wolfgang versucht's gelegentlich. Bin gespannt, ob's überhaupt jemand schafft oder ob Jens die Latte nochmal höherlegt ...🤓
HW schreibt am 01.02.2020 12:26:19:  Ja, lieber Tim, auch Du bist gemeint, aber ich dachte oben an einen reiferen Herrn...
wo schreibt am 01.02.2020 12:26:43:  Nein Tim, er meint den, der alle seine 5-Satz-Spiele in der Vorrunde verloren hat.. ;-)
HW schreibt am 01.02.2020 12:32:46:  👍
JF schreibt am 01.02.2020 13:39:25:  danke Herbert, ich werde es versuchen die Latte höher zu legen und Tim, so lange du die Spiele gewinnst hast du alles richtig gemacht. ich wusste aber gar nicht das Wo jünger ist als Ebi :-)
dp schreibt am 01.02.2020 15:36:41:  stark, Jungs! Glückwunsch
HW schreibt am 02.02.2020 14:43:57:  Zum Bild oben, Conny dachte es wäre das gute Alte TT und war wahrscheinlich unterwegs. Das Udo ihn wieder zum Doppel eingefangen hat kann man im Ergebnis nachlesen...
HW schreibt am 02.02.2020 14:45:29:  Rundlauf....hab ich übersprungen
kommentar


31.01.2020 | H IV. heute Abend in Wißmar !

(he)  Wichtiger Hinweis für die teilnehmenden Spieler

An dieser Stelle sollten unsere Spieler vor der Fahrt zum Spiel besonders darauf achten, daß alle vollständig ausgestattet sind: jeder sollte ein Sportleibchen, Höschen, Hallenschuhe, Handtuch und Getränk dabeihaben. Achso und das aktuell passende Sportgerät nicht zu vergessen. Es muß damit gerechnet werden, daß ein Abteilungsmitglied zur Kontrolle vor Ort erscheint.

kommentar
<< neuer | älter >>



Spielbetrieb + TTR

Verbände + Vereine + Turniere
Videos
TT-Shops
Spielerei
Sponsoren

Erstellt von Axel Heckner. Grün-Weiß Giessen hat keinen Einfluss auf Verfügbarkeit, Gestaltung und Inhalte von Websites, auf die innerhalb der GWG-Internetseiten verlinkt wird und kann dafür keine Verantwortung übernehmen.