GWG   

Überblick   << neuer | älter >>
17.11.2022 Herren 2 besser als Herren 1 !!  (3)
15.11.2022 Herren 5 verlieren 3:7 in Krumbach 
15.11.2022 Heute war wohl einer dieser Tage... 
13.11.2022 Nur 4 Spiele diese Woche 
12.11.2022 Damen unterliegen im Spitzenspiel nur knapp mit 4:6 dem hohen Favoriten Wißmar  
12.11.2022 Herren I Unentschieden gegen Wißmar II  (1)
11.11.2022 Heuchelheim 3 - GWG 3 9:3 
11.11.2022 Herren IV gewinnen Wohnzimmerduell in Grüningen II mit 6:4  (4)
09.11.2022 Herren II verliert Kellerduell in Grüningen I mit 4:9  (2)
08.11.2022 GWG 5 teilt Punkte mit Tabellenschlusslicht Klein-Linden 4  (8)


17.11.2022 | Herren 2 besser als Herren 1 !!

(vo)  ...nur 2:9 gg. Klein-Linden 3

Klein-Linden fast komplett, bei uns fehlten Tilman und Franco. Dafür spielten wieder Udo und Volker mit (Vielen Dank :-)
Detlev und Lukas mit prima Vorstellung gg. J.Lenz/N.Khomutovska (3:1), Herbert und Conny kamen nach 2:1-Satzführung gg. Lahmann/Rettig noch böse unter die Räder, ähnlich wie Udo/Volker gg. T.Lenz/Zitzer. Den Einzel-Ehrenpunkt holte Udo gg. die junge Ukrainerin Khomutovska. Richtig ärgern konnte Herbert vorne Lahmann und vor Allem J.Lenz, gg. den er sogar 2 Matchbälle hatte. Die anderen Partien gingen sehr deutlich an die Gäste. Jetzt ist Pause bis zum letzten Spiel am 5.12. in Leihgestern.
Kalinichta

HW schreibt am 18.11.2022 12:44:19:  ...und in Leihgestern möchte ich mal komplett antreten. Dankeschön an Volker (Schreiber und Autor) und an Udo K., der immer wieder Zählbares liefert. Gerne würde ich auch mal wieder in meiner Stammsechs gewinnen, als nach dem 5. Satz zu gratulieren.
TD schreibt am 18.11.2022 14:28:35:  Ja, ja, Herbert! Viele möchten vieles - und natürlich auch gerne mit sechs Leuten 9mal antreten! Wir arbeiten dran! Dank vor allem an unsere "Ersatz-Helden" Udo und Volker, die uns nun schon mehrmals ausgeholfen haben - Volker gestern auch noch als Ersatz-MF!
Gast 'Volker Sahl' schreibt am 18.11.2022 20:58:21:  Aber Herbert hat gestern jedenfalls ne prima Begrüßung gemacht. Teils deutsch teils russisch 👍
kommentar


15.11.2022 | Herren 5 verlieren 3:7 in Krumbach

(tm)  Krumbach II mit erstem Sieg gegen GWG ohne 1-3

Da der Autor nicht anwesend war, hier nur ein paar kurze Anmerkungen eines Mitspielenden: Jürgen hat für seine 2 Einzel zusammen eine Stunde gebraucht - 1x im 5. verloren und 1x in selbigen gewonnen. Zhiwen mit seinem Debüt für GWG. Er hat gut gespielt und war nah am Sieg (2x im 5. verloren), aber gegen Unterschnitt noch mit Problemen, was den Ausschlag gab. Für Jascha lief es am anfangs sehr gut, die 2:3 Niederlage gg. Höne wäre aber vermeidbar gewesen. Am Ende war die Luft raus.

Alle Angaben ohne Gewähr.

kommentar


15.11.2022 | Heute war wohl einer dieser Tage...

(mk)  Herren 1 verlieren 0:9 gegen die 2. von Klein-Linden.

Es gibt Tage, da läuft einfach nicht viel zusammen. Heute war so einer.

Die erste Hiobsbotschaft schon vor dem Anpfiff: Görgi hatte sich am Samstag beim Heimspiel verletzt und fiel aus. Dafür sprang zum erneuten Mal unsere Stamm-Ersatzspielerin Bettina ein, vielen Dank dafür! Ansonsten waren noch Norbert, Julian, Dirk, Thomas und Martin mit von der Partie.

Doch leider war heute einfach nichts zu holen. Klein-Linden war in Höchstform und in sehr guter Besetzung angetreten, und selbst Thomas' Strategie, extra früh anzureisen um den Gegner mit Anekdoten aus seiner eigenen Zeit im Verein zu verunsichern, blieb wirkungslos. Ergebnis: 9:0 und 27:7 Sätze für Klein-Linden nach gerade mal knapp zwei Stunden Spielzeit. Das nennt man wohl eine Packung...

Was soll's. Abhaken, am Montag geht's zuhause weiter gegen Inheiden.

kommentar


13.11.2022 | Nur 4 Spiele diese Woche

(vo) 

Am Dienstag spielen Herren 1 ein weiteres Derby, diesmal in Klein-Linden (2) während Herren 5 nach Krumbach müssen. Am Donnerstag das nächste Duell Grünweiß gg. Klein-Linden beim Spiel Herren 2 gg. Klein-Linden 3. Am Freitag noch das Heimspiel der Herren 4 gg. Leihgestern 3

kommentar


12.11.2022 | Damen unterliegen im Spitzenspiel nur knapp mit 4:6 dem hohen Favoriten Wißmar

(wo)  Beeindruckender Auftritt der Damen in Wißmar, das bis zum Schluß um den Sieg zittern musste.

Betrachtet man nur das Spielverhältnis von 6:4 und das Satzverhältnis von 20:12, könnte man meinen, das sei eine klare Angelegenheit für Wißmar gewesen. Aber Wißmars Betreuerin schien vor dem Spiel schon so eine Ahnung zu haben „es muss alles erst gespielt werden“, dass es vielleicht nicht so glatt für die Heimmannschaft laufen könnte.
Trotzdem ging das GWG-Team unter nicht optimalen Voraussetzungen ins Rennen, denn neben unserer in bester Spiellaune aufspielender Bettina konnten Nina, Gabi und AnnaR nur „nicht voll fit“ antreten.

Am Anfang sah es zwar so aus, als hätten wir nicht viel zu melden. Nur Bettina und Nina konnten sich gegen das schwächere Doppel klar mit 3:0 durchsetzen, während Gabi/AnnaR ebenso klar keine Chance gegen das Doppel 1 hatten. Zum Einzelauftakt wehrte sich Nina (1198) gegen die Nr. 1 Emily Stanko (1586) mit -9, -7 und -8 mehr als nur tapfer, Krätschmer fackelte gegen Bettina ein wahres „Feuerwerk“ ab, bei dem für Bettina nicht mehr als ein -6, -7 und -9 drin war. Als auch AnnaR Seibert mit einen klaren 0:3 vorbeiziehen lassen musste, schien der Käse schon gerollt; 4:1 Führung für Wißmar.

Doch jetzt warf Gabi ihre ganze Erfahrung in die Waagschale und lies sich von der „drängenden Jugend“ nicht überfahren. Nach anfänglichen Mühen entschärfte sie „Youngster Cloos“ mit 5 und 6 in den Sätzen 3 und 4., also 2:4 zur Halbzeit.

Im absoluten Spitzenspiel zeigte sich Bettina (1379) mit einer Superleistung gegen die bisher ungeschlagene Stanko beim 16, 9, -5 und 5 von ihrer besten Seite. Dafür gab’s dann auch 15 TTR-Punkte! Nina dagegen hatte ihr Pulver schon gegen Stanko verschossen und musste gegen Krätschmer nach -3 und -5 vorzeitig aufgeben.

Obwohl Gabi sich eher nur „bescheiden“ bewegen konnte, gelangt ihr trotzdem mit 3:0 gegen Seibert auch der 2. Einzelsieg, starke Leistung Gabi! Wer hätte gedacht, dass Wißmar für einen Sieg alles durchspielen muss, doch genau so passierte es. Bei 4:5 Rückstand lag nun die ganze Last auf AnnaR’s Schultern und auch da wäre eine Überraschung drin gewesen. In den Sätzen 1 und 2 unterlag Anna nach hartem Kampf jeweils erst in der Verlängerung mit 11:13 und im letzten Satz reichte dann leider die „Puste“ nicht mehr zu mehr.

Alle Achtung, Glückwunsch und Respekt für diese tolle Leistung Mädels, ihr könnt stolz auf euch sein!

kommentar


12.11.2022 | Herren I Unentschieden gegen Wißmar II

(th)  Knapp am Sieg vorbeigeschrammt

Am ungewohnten Samstagnachmittag empfingen wir unsere Gäste aus Wißmar, welche in der Tabelle einige Plätze vor uns rangieren.
Heute unterstützen uns Herbert und Jens. Danke dafür – Ihr habt toll gekämpft und vollen Einsatz gebracht !
Das erste Doppel besetzt mit Chris und Norbert machte kurzen Prozess mit Sven Müller und Köhler.
Unser Doppel zwei vertreten durch Dirk und Jens verliert glatt gegen die Youngster Tom Penzel und Nick Müller.
Auch Herbert und Thomas verlieren 0:3 gegen Fahrland / Keiber.
Nach den Doppeln Rückstand mit 1:2.
Im Anschluss legte Grün- Weiß einen Zwischenspurt ein. Es gewann Chris gegen Fahrland, Norbert gegen Sven Müller und Dirk gegen Köhler !
4:2 das sah schon viel besser aus.
Thomas unterbrach die Serie, da er relativ glatt gegen Tom Penzel verlor, der einfach besser war.
Im Anschluss gewann Herbert in einem Fünf Satz Krimi gegen Keiber.
Es stand 5:3.
Jens verlor glatt gegen Nick Müller. Nun war wieder das vordere Paarkreuz gefragt.
Sowohl Chris gegen Sven Müller, als auch Norbert gegen Fahrland gaben sich keine Blöße. Norbert gelang sogar ein zu Null im dritten Satz. Da wird wohl auch eine gehörige Portion Frust dabei gewesen sein beim Gegner.
Auch Dirk konnte leider Tom Penzel nicht bezwingen. Vorhand kurze Noppen hat man auch nicht alle Tage als Gegner. Dirk zeigte allerdings mehr Gegenwehr als Thomas und musste erst nach dem fünften Satz gratulieren.
Thomas am Nebentisch gewann 3:0 gegen Köhler und es stand 8:5 !
Jetzt sollte doch ein Sieg drin sein ?!
Herbert lieferte sich schon wieder einen echten Krimi gegen den Jugendspieler Nick Müller.
Diesmal allerdings musste er die Segel streichen und verliert 11:13 im Fünften denkbar knapp.
Jens spielte unterdessen gegen Keiber und auch er verlor erst im Fünften mit 10:12.
Beide haben toll gekämpft und mit ein bisschen Glück hätten wir uns das Abschlussdoppel sparen können.
Chris und Norbert mussten noch mal ran gegen die beiden Jugendspieler Tom Penzel und Nick Müller, beide mit Noppen bewaffnet.
10:12,11:13,11:4,6:11
Es hat nicht sollen sein, es ging 8:8 aus. Vor dem Spiel wäre ein Unentschieden voll ok gewesen, angesichts des Spielverlaufs war natürlich mehr drin.
So ist das manchmal und schon am Dienstag geht es zum Tabellennachbarn Kleinlinden.

In diesem Sinne, keine Macht den Plagiaten !

HW schreibt am 13.11.2022 11:04:06:  Vorab 7 Doppelsätze und anschließend 10 Einzelsätze, ich habe meine Grenzen nahen sehen. Und nicht nur ich, Norbert fragte beim Seitenwechsel besorgt, ob ich wieder über 5 Sätze gehen kann, Thomas bot mir zwischendurch Flüssigkeit an. Der Zusammenhalt der Sportkameraden stimmt jedenfalls, das Ergebniss auch.
kommentar


11.11.2022 | Heuchelheim 3 - GWG 3 9:3

(vo)  ...oder "wie kann das denn sein; es stand doch zwischendurch mal gefühlt 5:5 :-(

Zum Auswärtspiel in einer im Vergleich zu unserer wirklich eiskalten Halle, zudem an den geliebten blauen Tischen mit weißen Bällen (zweckmäßig bei weißem Boden) musste die Dritte nach Heuchelheim. Wir kompolett aber die Gastgeber "opferten" zwei Spitzenspieler für die eigene Zwote. Vorraussetzungen für ein knappes Spiel also waren gegeben. Es fing auch gut an; Volker/Udo mit 3:2 gg. Bernhard/Frau Schmidt (die beiden sollten später alle 4 Einzel gewinnen!) und auch Jens/Thomas nach starkem Spiel gg. D1 Gath/Hederich bis zum 10:8 im 5. auf Siegeskurs; leider reichten die Matchbälle nicht aus. Dirk/Markus weiter ungeschlagen mit 3:1 gg. Neul/Bohn. Vorne dann Volker mit ganz starkem Beginn gg. 1470er Gath aber trotz 6-0 und 8-3 im ersten Satz und auch Führungen in den nächsten Sätzen 0:3 verloren. Udo ebenfalls 0:3 gg. Frau Schmidt, die aber schon den einen oder anderen "Faulen" einstreute. Dirk musste sich dann dem "Schuss-Bombardement" von Bernhardt beim 0:3 ebenfalls beugen. Hoffnung dann durch den Sieg von Thomas gg. Bohn. Zwischenstand also "nur" 4:3 für die Gastgeber. Dann kam es aber ganz dicke für uns: Zunächst unterlag Markus trotz großer kämpferischen Leistung gg. Neul in fünf Sätzen. Dann kamen Udo (gg. Gath) und Jens (gg. Hedrich) ungefähr zeitgleich in die "Crunchtime" des Entscheidungssatzes. Dabei konnte Udo nach gewonnenem 1. Satz im Zweiten ein 2:7 noch umbiegen und führte im 3. Satz schon 4-0 als Gath irgendwie noch einen Schalter umlegen konnte und das Ding in fünf Sätzen noch ziehen konnte. Das Drama des Abends spielte sich aber am anderen Tisch ab: Jens führte im Enstcheidunsgsatz noch 8:6, aber Hederich holte sich die 10:8-Führung und somit zwei Matchbälle. Den ersten wehrte Jens noch grandios ab, den zweiten eigentlich auch... Eigentlich, denn nach einem feinen Topspin bekam der Heuchelheimer den Ball an die Schlägerkante. Die grünweiße Bank jubelte, die Heuchelheimer war enttäuscht. Aber alle hatten die Rechnung ohne den Ball gemacht, der nach einer gefühlten Ewigkeit aufgrund der Erdanziehung den Weg zurück fand, dummerweise kurz hinetrs Netz auf Jens`Tisch. Der versuchte noch das krumme Ding zu spielen; vergebebs.....unfassbar : 3:7 statt zumindest 4:6 oder gar 5:5. Der Rest ist schnell erzählt : Frau Schmidt zeigte auch gg. Volker, daß sie den Kurs "Wie optimiere ich meine Kantenbälle" mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Thomas musste dann gg. Bernhardt ebenfalls die Segel streichen...3:9 und keiner wusste eigentlich, warum. Auch die netten Heuchelheimer nicht..... Jetzt noch einen Versuch in Langgöns...wir können ja nicht nur Pech haben...

kommentar


11.11.2022 | Herren IV gewinnen Wohnzimmerduell in Grüningen II mit 6:4

(ax)  Netter Abend mit zwei Punkten - Halschseim holen 5 Punkte

GRÜNINGEN (ah). Es war eigentlich ein netter Abend.
Freundliche Gastgeber, eine warme Halle, Licht gab's auch und ein Bier am Ende - und Punkte auch.

GWG 4 mit Tim und Niemanden als Ersatz - und die holten nach dem verlorenen Eingangsdoppel auch flugs leider nicht beide Einzel gg. Schäfer und Loubal.
Ernst/Joachim steuerte den 4. Punkt gg. Loubal/Hartmut bei und das war's dann auch noch lange nicht.

Der Sieg der Giessener war verdient - wir gehen das nächste Spiel gg. Leihgestern an.

HW schreibt am 11.11.2022 10:22:17:  Die Verwendung von Textmodulen hat sich durchgesetzt.
wo schreibt am 11.11.2022 10:35:23:  Augen auf, die subtile Vielfalt liegt schon im Bericht und nicht erst im Kommentar...
HW schreibt am 11.11.2022 10:47:49:  Registriert habe ich schon die Feinheiten der Kopie, die mehr Aufwand bedeuteten, als ein eigener Bericht. Aber der Autor, mir bereits mit seinen Werken aufgefallen, ist ein talentierter Plagiator. Er hätte, 20 Jahre jünger und ehrgeiziger, eine herausragende Doktorarbeit in seinem Fach zusammengebaut.
th schreibt am 11.11.2022 14:42:26:  Axel sehr schön
kommentar


09.11.2022 | Herren II verliert Kellerduell in Grüningen I mit 4:9

(td)  Netter Abend ohne Punkte - Klingelsahl holen 3 Punkte

GRÜNINGEN (dw). Es war eigentlich ein netter Abend.
Freundliche Gastgeber, eine warme Halle, Licht gab's auch und ein Bier am Ende - nur Punkte nicht.

GWG 2 mit Volker und Udo als Ersatz - und die holten nach dem Eingangsdoppel auch flugs beide Einzel gg. Stroh und Loubal.
Herbert/Tilman steuerten den 4. Punkt gg. Nau/Seth bei und das war's dann auch schon.

Der Sieg der Grüninger war verdient - wir gehen das nächste Spiel gg. Kleinlinden an.

HW schreibt am 10.11.2022 08:44:09:  ...es ist nicht so, als ob wir uns nicht gewehrt hätten, Conny verlor seinen ersten Einzelsatz 15 : 17, Herbert 17 : 19. Es hätte auch besser laufen können.
vo schreibt am 10.11.2022 10:47:59:  ..und Tilman erst nach 5 Sätzen 2.Sieger gg. Nau...
kommentar


08.11.2022 | GWG 5 teilt Punkte mit Tabellenschlusslicht Klein-Linden 4

(tm)  KlaLi4 trat mit Simon, Bär, Lenz und Nake aber auch so gut besetzt an, wie bisher noch nicht

Aufschlag mit Tim, Luisa und Jascha in Klein-Linden. Vorfreudig vernahmen wir der Klein-Lindener Mannschaftsaufstellung, dass wir es heute mit einen tierischen Schwergewicht zu tun haben - "Bär" war auf der 2 vermerkt. In Angesicht des ungewöhnlichen Herausfordereres wurden schon Vermutungen angestellt, um welche Bärengattung es sich handeln könnte. Als Angstgegner wurde der Eisbär ausgelotet, schließlich wäre der Ball aufgrund des hellen Fells schwer erkennbar. Zudem verdichteten sich die Hinweise aufgrund der entsprechenden Temperatur in der Halle. Oder sollte der Eisbär etwa ein Trikot tragen? Tatsächlich! Allerdings mussten wir bei der Begrüßung feststellen, dass der Bär gar kein Bär ist und auf den bürgerlichen Namen Herbert hört. Alle geschmiedeten Matchpläne waren somit für die Eistonne (Grüße an Per Mertesacker). Statt starken Tatzen mit scharfen Krallen wartete ein feines Händchen mit kurzen Noppen auf uns - also keinesfalls weniger gefährlich und ungenehm!

Im Doppel konnten Luisa und Tim den Bär an der Seite von Lenz aber mit 3:0 bändigen. Im Einzel konnte Tim dann dem Bär das Fell über die Ohren ziehen - 3:0.

Eine bärenstarke Leistung konnte Jascha verzeichnen, der nach 6:10 Rückstand dritten Satz das Spiel gegen Bodo Lenz noch mit 3:2 gewann - wichtiger Punkt!

Gegen 1er Simon mit einem Schläger des Modells Pizzablech - ebenfalls belegt mit Noppen - und einem so sicheren Rückhand-Schupf wie das "Amen" in der Kirche, konnte nur Luisa Topspins in Punkte verwandeln, Tim und Jascha waren chancenlos, da half nicht mal beten. Leider reichte es für Luisa trotz starkem Spiel nur zu einem Satzgewinn, sie hätte mehr verdient gehabt.

Gegen Nake verlor Luisa in knappen Sätzen dann 3:1, Jascha hingegen gewann 3:1 gegen selbigen.

Luisa konnte anschließend den Bär, der in den entscheidenden Momenten eiskalt zubiss (zum Glück nicht wörtlich gemeint), im heimischen Territorium nicht in die Falle locken und verlor 0:3.

Gegen Bodo (ohne Bagger) machte sich Tim nur im 3. Satz einen faulen Lenz, ehe er das Spiel im 4. Satz zum 5:5 Endstand gewann.

Gute Nacht

vo schreibt am 09.11.2022 00:41:57:  schöner Bericht und Tim endlich jenseits der 1300er Marke ! und Jascha plus 24 :-)
Gast 'Herbert Bär' schreibt am 09.11.2022 16:58:00:  Tierisch gut...haha
DS schreibt am 10.11.2022 07:24:23:  Glückwunsch zum Punktgewinn und zur fetten Punktausbeute. Zum Glück ist der Ex-GWGler Her"bär"t kein Brummbär.
JF schreibt am 10.11.2022 09:21:55:  Sehr schöner Bericht, in alter Tradition, mehr davon. Die ist nämlich ein wenig verloren gegangen :-( Schade Luisa, das nächste Mal. Glückwunsch an Tim und Jascha
HW schreibt am 10.11.2022 18:34:44:  Vor Jahren habe ich angeregt Berichteschreiber, als auch die einzelnen Berichte zu bewerten und einen Wettbewerb zu etablieren. Natürlich bin ich damit gescheitert und habe auch die letzten meiner mir geneigten Vereinsmitglieder verloren. So sage ich vorsichtig, bescheiden "Tim, Deine Berichte gefallen mir". Und soviel auch zu Jens' erwähnter Tradition.
tm schreibt am 11.11.2022 10:43:40:  Ein Lob von höchster Stelle, ich bin geschmeichelt :) Gleichwohl werde ich dieses Niveau leider auf Dauer nicht halten können. Wir wollen ja auch nicht, dass die Erwartungen fortan ins Unermessliche steigen werden^^
HW schreibt am 11.11.2022 11:28:30:  Die Geschichte zeigt uns, daß eine von Dir verneinte Steigerung möglich ist. Als Goethe 1774 "Die Leiden des jungen Werther" veröffentlichte, wurde das Werk zu einem internationalen Erfolg, die Suizidrate stieg europaweit eklatant. Und dennoch folgten über 5 Jahrzehnte, teilweise genialer Textarbeit. Ich möchte keinen Druck ausüben, aber ein Vergleich mit Goethe ist möglich und nicht sinnlos.
tm schreibt am 12.11.2022 11:51:34:  Eine steigende Suizidrate als Ergebnis meiner Arbeit möchte ich doch besser nicht bezwecken ;)
kommentar
<< neuer | älter >>



Spielbetrieb + TTR

Verbände + Vereine + Turniere
Videos
TT-Shops
Spielerei
Sponsoren

Erstellt von Axel Heckner. Grün-Weiß Giessen hat keinen Einfluss auf Verfügbarkeit, Gestaltung und Inhalte von Websites, auf die innerhalb der GWG-Internetseiten verlinkt wird und kann dafür keine Verantwortung übernehmen.